Vortrag

Das Konzil und die Frauen


„Sind auch Frauen zum Konzil geladen?“, fragte eine Theologin am Vorabend der Konzilseröffnung. Die Schweizer Juristin Dr. Gertrud Heinzelmann (1914-1999) und drei damals junge deutsche Theologinnen (Thea Münch, Ida Raming, Iris Müller) wandten sich vor 50 Jahren in fundierten Eingaben mit dem Anliegen ans Konzil, das kirchliche Frauenbild von Grund auf zu überdenken und zu verändern. Was waren die Motive und Argumente dieser bemerkenswerten Frauen? Und was ist daraus geworden? Die Referentin stellt die Frauen und ihre Konzilseingaben vor (Thea Münch hat sie persönlich interviewt) und zeigt auf, welche Spuren sie im Konzil hinterlassen haben. Anschließend Möglichkeit zu Diskussion und Austausch. Zur Referentin: Dr. Maria Prieler-Woldan (Linz), Pastoralassistentin, Soziologin, Erwachsenenbildnerin, Autorin des Buches: Das Konzil und die Frauen (Wagner-Verlag Linz, April 2013).


Vergangene Termine