Literatur · Theater

Das kleine Schwarze - Lenz


Der junge Dichter Lenz durchwandert, geplagt von Schuldgefühlen nach einer »Eseley« und von tiefen Seelenleiden, das Steintal im Elsass. Er findet Zuflucht bei dem Pfarrer und Sozialreformer Oberlin. Doch nichts kann seine innere Qual lindern, die auch jene Büchners gewesen sein mag: nicht zur Ruhe kommen, niemals heil werden könnend.

Büchner schrieb seine Novelle 1835, zu Beginn des kaum mehr als zwei Jahre dauernden Schreibrauschs, der all seine Werke hervorbrachte, und der mit dem Tod des 23-Jährigen endete.

Mit Verena Lercher


Vergangene Termine