Literatur · Theater

Das jüngste Gericht


Ein komischer Abend mit Texten von Fritz von Herzmanovsky-Orlando

Fritz von Herzmanovsky-Orlando, der „k.u.k. Surrealist“, ist vor allem als Dramatiker bekannt. In dieser Lesung hören wir Kurzprosa von ihm, die seinen Theaterstücken um nichts nachsteht. Auch hier begegnen uns überbordende, üppige Bilder, die sich an der Kippe zum Nonsens bewegen. Wir hören über die absonderlichen Gestalten, die das österreichische Universum bevölkerten (und bevölkern), wie etwa den böhmischer Domherrn Kniakal und die resolutverwirrte „Familienoberhauptin“ der ehrwürdigen Familie Watzka, erfahren vom Schicksal der durch eine Kalenderumstellung gefährdeten Stadt Scheibbs oder auch, warum es eine Verordnung gibt, dass Lohengrinkostüme nur mehr aus Stanniol gemacht werden dürfen.

Lesung mit Ulrike Lasta und Gerhard Kasal

Zum 60. Todestag, veranstaltet vom TLT gemeinsam mit dem Brenner-Archiv


Vergangene Termine