Theater

Das Heitere Bezirksgericht!


Skurrile Fälle, die die Lachmuskeln strapazieren, aber auch zum Nachdenken anregen, sind Inhalt des Leseabends von Werner W. SCHWETZ. Kunst im Xi Illustrationen zum Heiteren Bezirksgericht von Alfred Zettler.

Das „Heitere Bezirksgericht“, das mittlerweile schon Kultstatus hat, basiert auf der täglich in der Kronenzeitung erscheinenden satirischen Kolumne aus dem Gerichtsmilieu und gewährt einen tiefen Einblick in die Wiener Seele – mit Fällen ohne Mord und Totschlag. Sein Verfasser, Günther Fritsch (* 26. Juni 1926; † 23. Mai 1982 in Wien), war Gerichtsreporter, Journalist und humoristischer Autor. Dass diese Kolumne – angeblich - zum Teil frei erfunden war, tat ihrer Beliebtheit keinen Abbruch. Sie wurde so erfolgreich, dass sie Stoff für Bücher, Hörspiel- und Theater-, Film- und Fernsehproduktionen und Langspielplatten u. a. mit Helmut Qualtinger bot. Mitte der 1960er Jahre dürfte Fritsch, über dessen Privatleben kaum etwas bekannt ist, auch zum erweiterten Freundes- und Partykreis um Qualtinger gehört haben, wie Bildquellen belegen.

Werner W. SCHWETZ ist als Autodidakt seit fast 25 Jahren auf verschiedenen Bühnen mit Erfolg tätig und praktiziert das Vorlesen als Kunstform. Zum Repertoire (das er teilweise gemeinsam mit seiner Frau, der Schauspielerin Erika Schwetz-Umgeher und dem Schauspieler und Regisseur Werner Rotter bestreitet) gehören unter anderem Texte der Wiener Kaffeehausliteraten, von Josef Weinheber, der Briefwechsel zwischen Sigmund Freud und Albert Einstein (Warum Krieg? – Das erste Wort als Waffe), zwischen George Bernard Shaw mit Stella Patrick Campell (Geliebter Lügner) oder die Lesung aus dem Buch von Erika Pluhar (Verzeihen Sie, ist das hier schon die Endstation?). Unter der Regie von Werner Rotter gibt es seit 2013 auch die szenische Lesung ARBEITERDICHTUNG im Programm, die bereits einige Male aufgeführt wurde und große Beachtung fand.
Werner W. Schwetz ist Mitglied des Vereins ::kunst-projekte::.

http://www.galeriestudio38.at/LITERATUR02

  • +43-680-1282380

Vergangene Termine