Kunstausstellung

Das gute alte West-Berlin. Günter Brus und das Berlin der 1970er-Jahre


1969 flieht Günter Brus mit seiner Familie vor der Strafverfolgung durch die österreichischen Behörden nach Berlin. Hier lebt und arbeitet er in einem teils neuen, teils altbekannten künstlerischen Umfeld.

Er gründet die „Österreichische Exilregierung“ und gibt deren Publikationsorgan, die Schastrommel, heraus. Im legendären Lokal „Exil“ sitzt er mit Joseph Beuys, Markus Lüpertz, Tomas Schmit und Ludwig Gosewitz zusammen. Schlussendlich wird hier die Zeichnung zu Brus’ alleiniger Ausdrucksform.

Mit Werken von Christian Ludwig Attersee, Ludwig Gosewitz, Antonius Hoeckelmann, Markus Lüpertz, Dieter Roth, Gerhard Rühm, Tomas Schmit, Dominik Steiger, Oswald Wiener u. a.


Vergangene Termine