Klassik

Das große Chinesische Neujahrskonzert


Das Chinesische Neujahr läutet eine Frau ein: Hong Xia dirigiert das Chinese Traditional Orchestra des China National Opera and Dance Drama Theatre beim großen Chinesischen Neujahrskonzert 2016. Prof. Hans-Joachim Frey, künstlerischer Vorstandsdirektor LIVA/Brucknerhaus, führt durch die fernöstliche (Musik-)Welt und stellt Soloinstrumente wie die Erhu oder Pipa vor.

Als 1998 erstmalig ein traditionelles chinesisches Orchester ein Neujahrskonzert auf europäischem Boden spielte, sitzen Millionen Chinesen gebannt vor dem heimischen Fernseher, um die Übertragung live zu erleben. Mittlerweile hat die Konzertreihe um das Chinesische Neujahrskonzert in ganz Europa Erfolgsgeschichte geschrieben und ist fester Bestandteil des internationalen Konzertkalenders.

Die Auswahl des Orchesters obliegt jedes Jahr einem Expertengremium. Für 2016 fiel die Wahl auf das Chinese Traditional Orchestra, das Orchester für traditionelle chinesische Musik beim China National Opera and Dance Drama Theater (CNODDT), dem ältesten und größten staatlichen Theater Chinas. Das Orchester wurde vor mehr als 50 Jahren gegründet und hat sich in den Jahrzehnten seines Bestehens nicht nur in China, sondern auch im Ausland einen Namen gemacht. Es hat mit einer Reihe herausragender KünstlerInnen zusammengearbeitet, allen voran mit Stars wie Guo Lanying und Chen Ailian, und im Laufe seines Bestehens bei vielen nationalen und internationalen Wettbewerben Preise gewonnen.

Wie viele traditionelle chinesische Orchester ist auch das Chinese Traditional Orchestra des CNODDT kompakt und sehr flexibel. Diese Eigenheit hat es ihm erlaubt, seinen eigenen Stil zu kreieren, indem es traditionelle sowie moderne und innovative Ansätze vereint. Geleitet wird das Orchester von Hong Xia, nationale Dirigentin ersten Ranges und ständige Dirigentin am China National Opera and Dance Drama Theater. Hong Xias sehr individueller Dirigierstil ist in seiner Großzügigkeit von einer außergewöhnlichen Präzision und einer ausgeprägten Liebe zum Detail gekennzeichnet. Ihre Arbeit strahlt eine große Leidenschaftlichkeit aus, die aber nie übertrieben wirkt. Hong Xia ist international tätig und sowohl in der Klassik als auch in der Moderne, in traditioneller genauso wie in symphonischer Musik zu Hause.

Prof. Hans-Joachim Frey führt durch das Konzertprogramm, wobei auch Hintergründe der Orchesterstücke und die Bedeutung der Texte von Gesangseinlagen erläutert werden. Interessierte ZuhörerInnen können in neue Klangwelten eintauchen und dabei gleichzeitig ihren musikalischen Horizont erweitern.


Vergangene Termine