Theater

Das Fenster zur Welt


Halina ist Mitte sechzig, ihr Mann ist verstorben, ihr Sohn ist erwachsen und hat sein eigenes Leben. Halinas Berufsleben gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Als Krankenschwester, Mutter und Ehefrau hat sie sich immer um andere gekümmert. Nun ist sie alleine und vertreibt die Zeit überwiegend mit leidenschaftlichem Verfolgen der Seifenoper wie "Reichtum, Liebe und Verrat". Halina fängt allmählich an, in einer Phantasiewelt zu leben. Protagonisten der Telenovelas werden zu ihren neuen Familienmitgliedern und einzigen Freunden. Sie baut um sich herum eine Mauer und versinkt immer mehr in die Einsamkeit. Wo liegt die Grenze zwischen Realität und Phantasie? Brauchen wir überhaupt andere Menschen, um glücklich zu sein?


Vergangene Termine