Theater

Das Ballhaus (Le Bal)


Viktor Bodós Theaterabende zeichnen sich durch außergewöhnliche Bildfantasien und kraftvolle Improvisationsmomente aus. In seiner Fassung für das Schauspielhaus Graz erzählt er nun den bekannten Film Le Bal über einen Tanzsaal im Wandel der Zeit bis in unsere Tage hinein weiter.

Ein Saal, unzählige Tanzabende und die Jahre ziehen ins Land: mal beherrscht von Aufruhr und Panik, mal vom Taumel der Begeisterung. Regimes und Regierungen wechseln und mit ihnen die nationalen Flaggen und Hymnen.

Ebenso die Dresscodes: mal kommt man in Stiefeln, dann mit Turnschuhen. Die Damen tragen hochgeschlossen oder Petticoat oder Minirock. »Wird er heute Abend kommen?«, »Wer ist die Neue da drüben?«, »Sitzt meine Hose auch richtig?«, »Brauch̕ ich noch einen Schnaps?« In den Rhythmen der Tanzband spiegeln sich die Gemüter der Gäste: Ob Walzertakt der Harmonie oder Trommeln der Revolution – jede Zeit hat ihren eigenen Beat.

Das Ballhaus sieht die Menschen kommen und gehen: Für sie ist es Ort der Zuflucht und Zerstreuung, des Vergnügens und der Hingabe – Schauplatz ihrer Kämpfe, Tragödien und schönsten Augenblicke.

Entlang gesellschaftlicher und politischer Kristallisationspunkte tanzt sich das österreichisch-ungarische Ensemble durch die wechselhafte Geschichte Europas: ein Abend ohne Worte, voller Komik, Wahnsinn und Poesie.

In Zusammenarbeit mit der Szputnyik Shipping Company, Budapest

Besetzung

Regie: Viktor Bodó
Bühne: Juli Balázs
Kostüme: Krisztina Berzsenyi
Musik: Klaus von Heydenaber
Choreographie: Eva Duda
Dramaturgie: Christian Mayer, Júlia Róbert, Anna Veress

Mit: Isabella Szekely-Albrecht, Gerhard Balluch, Zoltán Grescó, Károly Hajduk, Péter Jankovics, Pál Kárpáti, Dániel Király, Sebastian Klein, Steffi Krautz, Florian Köhler, Niké Kurta, Laurenz Laufenberg, Katharina Paul, Kata Petö, Stefan Suske, Péter Tóth, Beatrix Simkó


Vergangene Termine