Metal

Dark Tranquillity



Dark Tranquility sind neben ihren Kollegen “In Flames” und “At the Gates” wohl die wichtigsten Vertreter der Gothenburg Melodic Death Metal Szene.

Schwer zu glauben, dass Dark Tranquillity, die neben In Flames, Soilwork und At The Gates zu den Begründern des "Göteborg Sound" (The New Wave of Swedish Death Metal) zählen, heuer schon ihr 28-jähriges Bestehen feiern. Im Laufe dieser Jahre gingen die Schweden mit 11 Studioalben und unzähligen weltweiten Tourneen durch dick und dünn. Diese Ausdauer wird durch den unersättlichen Hunger angetrieben, sich ständig neu zu erfinden. Von dem Tag an dem ihr vielgelobtes Debüt „Skydancer“ (1993) erschien, über „Projector“ (1999), das großartige „Damage Done“ (2002) bis hin zu „Construct“ (2013) haben die Schweden unerbittlich bewiesen, dass sich immer wieder in neue Gefilde bewegen und das Unbekannte herausfordern. Das ihr neuestes Album „Atoma“ (2016) zugleich quasi das silberne Jubiläum der Band markiert, könnte nicht passender sein.

Mit neuem Album, in leicht veränderter Besetzung und mit frischem, neuen Erscheinungsbild sind Dark Tranquility besser als je zuvor. Es war eine lange, legendäre Reise bis hier hin, „Atoma“ ist nun der Beginn eines neuen Kapitels. "Es gibt so viele Aspekte dieses Albums, die ich stark empfinde – wenn auch nur ein winziger Teil davon beim Zuhörer genauso ankommt, bin ich zufrieden", sagt Sänger Mikael Stanne. "So mühsam die Erstellung eines Albums sein kann - jetzt, wo wir das Endprodukt hören, fühle ich mich unbesiegbar. Und bereit für 11 weitere Alben!"

Support: Equilibrium, Vinegar Hill