Tanz · Theater

Dante Murillo und Pawel Dudus: Rockers


Menschliche Leidenschaft, die zur Ekstase führt… und an die Fragilität des Lebens erinnert. Inspiriert von Hieronymus Boschs Gemälden setzt sich Rockers mit den menschlichen Leidenschaften auseinander und erforscht die einzelnen Stadien zwischen Stärke und Zerbrechlichkeit. Leidenschaft und Erregung führen zu Euphorie, in der Erschöpfung in Energie verwandelt wird, um das Maximum zu erreichen.

Das eigensinnige, unnachgiebige Spiel mit dem Körper erforscht die Bewegung des „Rockens“ – vom leichten Zucken bis zum Headbanging – und enthüllt die Bedeutung von Körpererinnerung und Wahrnehmung für die menschliche Existenz.

Rockers entstand im Rahmen des von der niederländischen „Jheronimus Bosch 500 Stiftung“ initiierten “B-Projects”, das fünf internationale Choreografen einlud, sich mit den Werken des niederländischen Malers auseinanderzusetzen.

Dante Murillo, geboren 1982 in Kolumbien, studierte Medienkommunikation in Bogota und absolvierte den MA für zeitgenössischen Tanz an der Bruckner Universität Linz. Er tourt weltweit als Tänzer und Performer. Seit 2011 entwickelt er seine eigenen choreografischen Arbeiten.


Vergangene Termine