Klassik

Daniel Stadler, Klavier


Hinreißender Nachwuchskünstler

Der aus Maria Saal stammende Pianist Daniel Stadler bekam seinen ersten Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren bei Herrn Walter Huss. Seine Liebe zur Musik wurde am Musikgymnasium Viktring weiter gefördert, wo er den Unterricht bei Frau Mag. Ulrike Anderwald genoss. 2008 begann Daniel Stadler sein Studium am Landeskonservatorium Klagenfurt und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Er erreichte den ersten Preis beim „Prima la Musica“ Wettbewerb, bekam viermal in Folge das Stipendium des Landes Kärnten im Zuge der „Begabtenförderung“, und 2011 wurde ihm das Fiedler Stipendium überreicht. Im Jahr 2015 schloss er die Klavierstudien mit Auszeichnung ab und spielte sein Debüt-Konzert mit dem Kärntner Symphonieorchester unter der Leitung von Herrn Rossen Gergov.

Zu seinen Lehrern zählen Elisabeth Väth-Schadler und Harald Ossberger. Weiters wurde er durch die Zusammenarbeit mit Arnulf von Arnim, Paul Gulda, Michael Lipp, Erik Tawaststjerna und Antoinette van Zabner künstlerisch inspiriert. Sensible Klanggestaltung und empfindsame Interpretationen zeichnen Daniel Stadlers Auftritte aus. Er wirkte unter anderen bei ORF-Matinéen, einem Gedenkkonzert für Gerhard Lampersberg und, als Vertreter der Stadt Klagenfurt, bei einem Konzert anläßlich des 200. Geburtstags von Frédéric Chopin in Polen mit.

Auf dem Programm: Beethoven, Liszt, Lampersberg und Schumann


Vergangene Termine