Jazz · Klassik

Daniel Murray / Plenum / Powerplant / Voix de Stras


"Wie klingt Klassik eigentlich im 21. Jahrhundert?" Eine internationale Jury hat im Rahmen des internationalen Musikforums Classical:NEXT weltweit KünstlerInnen und Ensembles gefragt. Aus weit über 100 Vorschlägen wurden 8 ausgewählt, die bei den zwei Classical:NEXT Showcase-Nights am 15. & 16. Mai ihre klanglichen Visionen präsentieren.

Aus Brasilien kommt der vielfach preisgekrönte Gitarrenvirtuose und Komponist Daniel Murray, der sich vor allem auch als Botschafter der neuen Gitarrenliteratur Südamerikas einen Namen gemacht hat. Brasilianische Werke von Villa-Lobos, Kampela, Mannis und eigene Kompositionen gehören zu seinem Repertoire des Abends für 6- und 11-seitige Gitarre.

Plenum aus Österreich ist das unverwechselbare „Paetzold“-Bassflöten-Septett mit Angelica Castello, Gobi Drab, Katrin Hauk, Thomas List, Steffi Neuhuber, Maja Osojnik und Reni Weichselbaum. Von den Renaissance-Meistern Josquin Desprez und Melchior Franck bis hin zu Neuen Tönen und Improvisation zeigen Plenum, welche Welten diese besonderen, orgelähnlichen Flöten hervorzaubern können.

Powerplant, ein britisches Multimedia-Kollektiv rund um den Perkussionisten Joby Burgess und Sound-Designer Matthew Fairclough, treiben den Rhythmus neuer Musikströme in ungeahnte Dimensionen. Unterstützt durch Visual Artist Kathy Hinde kreieren Powerplant eine außergewöhnliche Fusion aus Experimental-Sound, Minimalismus und Elektronik.

Handverlesen von Dirigentin Catherine Bolzinger, sind die Voix de Stras' absolute Sanges-Spezialistinnen für die Musik des 20. & 21. Jahrhunderts. Bei Classical:NEXT singt das aus Strasbourg stammende Vokalensemble eine Sélection aus a-cappella Werken für vier Frauenstimmen, u.a. von John Cage, Kaija Saariaho und Giacinto Scelsi.


Vergangene Termine