Jazz · World Music

Dancas Ocultas & Maria Joao


Vier magische Akkordeons und eine stimmakrobatische Jazzdiva

Danças Ocultas aus der Nähe von Porto haben das Publikum des Akkordeonfestivals schon einmal zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen, 2011 bei der zweiten Eröffnungsgala im Baumgartner Casino.

Dabei ist ihr künstlerisches Konzept auf den ersten Blick wenig spektakulär - sie verweben Jazz, Tango Nuevo, Klassik und iberische Folklore zu einer einzigartigen, bilderreichen Kammermusik. Diese ihre Kunst wurde "impressionistischer Folk" genannt oder angemerkt, "daß Danças Ocultas Musik für Tänze spielen, die erst erfunden werden müssen".

Längst sind sie weit über Portugal hinaus bekannt und beliebt. Diesmal verbreiten Danças Ocultas nicht nur ihre immer wieder faszinierende eigene Klangmagie, sondern stellen dem Wiener Publikum erstmals ihre Zusammenarbeit mit der Sängerin Maria João vor.

Diese gilt als "Grande Dame der Stimmakrobatik" und deckt seit über 25 Jahren - in denen sie mit Größen wie Gilberto Gil, Joe Zawinul oder Bobby Mc Ferrin die Bühne teilte - ein großes musikalisches Spektrum ab, ist in der Avantgarde ebenso zuhause wie im modernen Jazz, der lateinamerikanischen Musik oder der portugiesischen Folklore.

Ihre mitunter explosive Emotionalität mag wie der denkbar größte Gegensatz zu den "stillen" Danças Ocultas wirken - dennoch entsteht bei den gemeinsamen Konzerten etwas ganz besonderes Neues.

Artur Fernandes: Diatonisches Akkordeon
Francisco Miguel: Diatonisches Akkordeon
Filipe Cal: Diatonisches Akkordeon
Filipe Ricardo: Diatonisches Akkordeon
Maria João: Stimme

www.dancasocultas.com

www.mariajoao.com


Vergangene Termine