World Music · Diverse Musik

DakhaBrakha


Seit einem guten Jahrzehnt ist das Quartett nun auf den Bühnen der Welt gefragt, und präsentiert mehr als bloß Konzerte, sondern inszeniert und choreografiert seine Auftritte, vom Londoner Barbican Centre über die New Yorker Carnegie Hall und nun auch bei den Winzern Krems!

Musik, wie man sie noch nie gehört hat, bestehend aus Elementen, die einem erstaunlich bekannt vorkommen: Da sind die blitzenden, durchdringenden, „weißen“ Stimmen, wie wir sie aus dem Osten Europas, von Polen bis Bulgarien kennen.

Da sind die tiefen Bordun-Klänge, über deren gleichbleibender Basis sich alle möglichen Harmonien auftun. Da sind Rhythmen, die man nicht anders als funky bezeichnen kann. Da sind schließlich Instrumente vom Balkan bis Australien, die man alle schon irgendwo gehört hat, nicht aber in dieser aufregenden Mischung.

DakhaBrakha entstand, als die Welt gespannt zur Ukraine blickte, mitten während der „Orangen Revolution“. DAKH ist der Name eines wichtigen unabhängigen Theaters in Kiew. Dakhabrakha bedeutet so viel wie „geben/nehmen“.

Besetzung:

Marko Halanevych, Gesang, Darbuka, Tabla, Didgeridoo, Akkordeon
Iryna Kovalenko, Gesang, Djembe, Basstrommeln, Akkordeon, Schlagzeug Perkussion, Bugay, Schaleika
Olena Tsibulska, Gesang, Basstrommeln, Perkussion
Nina Garenetska, Gesang, Cello, Basstrommel


Vergangene Termine