Theater

Dänische Delikatessen


Eine rabenschwarze Komödie nach dem preisgekrönten gleichnamigen Film von Anders Thomas Jensen.

Bjarne und Svend wollen es sich und ihrem ehemaligen Chef, Metzgermeister Holger, beweisen – sie eröffnen ihre eigene Fleischhauerei. Aber Kundschaft will nicht kommen. Nun stecken beide zusammen in finanziellen, aber jeder für sich auch in privaten Nöten: Svends ewig nörgelnde Freundin will sich von ihm trennen. Und bei Bjarne taucht unverhofft sein Bruder Aigil auf, der die letzten sieben Jahre im Koma verbracht hat – und dies offensichtlich nicht ganz folgenlos.

Doch plötzlich geht es aufwärts: Eine umfangreiche Catering-Bestellung für den Rotarier-Club geht ein und Svends köstliche „Geflügelfilets in Marinade“ machen Schlagzeilen. Die Nachfrage wächst von Tag zu Tag. Sogar das Fernsehen berichtet von dieser kulinarischen Sensation. Doch keiner ahnt das dunkle Geheimnis des plötzlichen Erfolges…

Die herrlich komische Story überrascht sowohl mit ständig gelungenen Wendungen als auch dem durchaus tiefgründigen psychologischen Profil der Hauptfiguren. Ohne erhobenen Zeigefinger macht Autor Jensen zwei sozial nicht integrierte Außenseiter zu seinen Helden, die die Sympathie der Zuschauer auch nicht durch ihr streckenweise asoziales Verhalten verlieren. Eine unfassbar witzige, skurrile und durch und durch schwarze Komödie, die auch hierzulande ein begeistertes Publikum finden wird!

Mit: Eva Christina Binder, Leila Strahl, Michael Duregger, Martin Gesslbauer, Gerhard Karzel und Robert Kolar

Regie und Bühne: Martin Gesslbauer

Foto und Grafik: Sam Madwar

Eine Produktion der Schaubühne Wien.


Vergangene Termine