Klassik

Curios!


Musikalische Raritäten mit Geißbock, Viola d'amore und Maultrommel
Albin Paulus - Geißbock & Maultrommel

Programm:

Johann Georg Albrechtsberger:
Partita II in D-Dur für Viola d'amore, Violine und Violoncello
Georg Wilhelm Weißmann:
Pastorella in F-Dur für Geißbock, Streicher und Cembalo
vollendet von Paul Angerer 2010 und Peter Frisée 2016
Joseph Haydn:



Concerto in F-Dur für Cembalo, 2 Violinen und Basso Hob XVIII:7



Paul Angerer:
Sinfonia, Wiegenlied und Tanz für Viola d'amore, Violine und Violoncello
Johann Georg Albrechtsberger:
Concertino in Es-Dur für Maultrommel, Cembalo und Streicher

Ein Dudelsack-ähnlicher Geißbock, mehrere Maultrommeln sowie eine Viola d'amore: Das Concilium musicum Wien widmet sich immer wieder leidenschaftlich der (Wieder-) Entdeckung zu Unrecht vergessener Kompositionen und verleiht historischen Instrumenten neue Stimmen in zeitlosem Klangkleid. An diesem außergewöhnlichen Konzertabend im Kurhaus Semmering trifft das Ensemble auf Albin Paulus und sein ungewöhnliches Instrumentarium. Der vielseitige Solist hat mit Geißbock und Maultrommel zwei musikalische Raritäten im Gepäck, die nur selten im Rahmen klassischer Konzerte zu erleben sind. Wenn sich dazu die Viola d'amore des Concilium-Mitbegründers Christoph Angerer gesellt, trifft eine wahrlich curiose Besetzung aufeinander.

Dabei steht etwa von Johann Georg Albrechtsberger, dessen berühmtester Schüler Beethoven war, eine Partita für Viola d'amore, Violine und Violoncello auf dem Programm. Der Dudelsack-ähnliche Geißbock findet in Georg Wilhelm Weißmanns Pastorella Verwendung und mehrere Maultrommeln wollen in Albrechtsbergers Es-Dur-Concertino virtuos gespielt sein.


Vergangene Termine