Theater

Cui Bono? Karriere mit Galeere


Die Steiermark vor 2000 Jahren: Das römisch besetzte Norikum. Eine aufstrebende Filmregisseurin hat den Auftrag für einen österreichischen Konzern mit Arbeitslosen einen Dokuspielfilm zu drehen, der die Geschichte einer kleinen Gruppe von östlichen Sklavinnen erzählt, die beim römischen Gutsherrn von Prunorikum ihren Dienst antreten und alles daran setzten ihrem unfreien Schicksal wieder zu entfliehen.

Tragikomödie mit Musik im antiken Gewand

mit Barbara Kramer, Vera Hagemann, Sissi Noé, Brigitta Lampl,
Daniel Kern, Harry Lampl, Jimi Lend & Roli Wesp

Kostüme: Brigitta Lampl Musik: Roli Wesp

Die Steiermark vor 2000 Jahren: Das römisch besetzte Norikum. Eine aufstrebende Filmregisseurin hat den Auftrag für einen österreichischen Konzern mit Arbeitslosen einen Dokuspielfilm zu drehen, der die Geschichte einer kleinen Gruppe von östlichen Sklavinnen erzählt, die beim römischen Gutsherrn von Prunorikum ihren Dienst antreten und alles daran setzten ihrem unfreien Schicksal wieder zu entfliehen.
Der Kampf um die Interpretation der Geschichte zwischen den Siegern und den Besiegten, die Querverweise zwischen der Arbeitswelt einst und jetzt, sowie der ewige Kampf um gerechte Entlohnung, gerechte Herrschaft und (künstlerische) Freiheit sorgen gleichermaßen für Spannung und Unterhaltung und führen in eine dramatische Erzählung in der sich die historischen und gegenwärtigen Ebenen zusehends und turbulent vermischen.


Vergangene Termine