Klassik

Cuarteto Casals


Programm:

Mozart: Streichquartett in G, KV 80
Eine kleine Nachtmusik, KV 525
Schubert: Streichquartett in G, D 887

„Eine kleine Nacht Musick“ war Mozarts Beitrag zum idyllischen Sommer 1787, den er auf der Wiener Landstraße mit seinen Freunden aus der Jacquin-Familie verbrachte. So unbekümmert wie in dieser Serenade hat er die Tonart G-Dur sonst nie verwendet, auch nicht in seinem ersten Streichquartett, komponiert 17 Jahre früher in Lodi bei Mailand.

Im letzten Streichquartett Franz Schuberts schlägt das lichte G-Dur sofort um in tragisches g-Moll. Es ist der bestürzende Anfang eines Werkes, das ständig an Grenzen vorstößt. Krasse Dur-Moll-Wechsel, zarte Sehnsuchtsmelodien und unerhörte Klangentladungen wollen „in andere Welten langen“.


Vergangene Termine