Jazz

Costa de la Muerte


Die letzten Strandpartys am Abend der Welt werden vom Schein der Lagerfeuer erhellt.

Ausgelassen fröhlich geht es an der Costa de la Muerte (spanisch: Küste des Todes) zu, bei all dem Tod, Meer und wovon sonst noch so in den Songs der vier Strandwächter erzählt wird.

Ein Schlagzeuger (Bruteman Don Browski), ein Songschreiber (St. Ananas) und ein Gitarrist aus England (Sir Simon) treffen auf eine außerirdische Stimme (E.C.), die am Bass das Quartett komplettiert.

Ohne Respekt vor dem Bösen wird an der Costa de la Muerte gerockt, beim Reggae geborgt und dem Pop nie zurückgegeben... als Alternative und notwendige Lebensmittel - Ergänzung, sozusagen.

Also, einfach rauf auf`s Board und ab an die Costa de la Muerte, wo „Surf on the rocks" und „Eerie Iron Reggae" am Strand gereicht und mit vier Stimmen von Meer und Strand geschwärmt wird...

http://members.liwest.at/costadelamuerte (neues Fenster)


Vergangene Termine