Oper · Theater

Così fan tutte



Niels Nuijten: Wie Christof Loy es formuliert hat: Così fan tutte lädt uns ein, die Kompliziertheit des Lebens anzunehmen und der Zukunft erhobenen Hauptes entgegenzublicken. In seiner Inszenierung der leicht gekürzten Version, die er mit Joana Mallwitz 2020 für Salzburg erarbeitet hat, liegt der Fokus ganz auf den Figuren und der subtilen Choreografie von deren seelischen Zuständen.

Dramma giocoso in zwei Akten KV 588 (1790)
Libretto von Lorenzo Da Ponte
Nach Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791), Libretto von Lorenzo Da Ponte.
Fassung für die Salzburger Festspiele 2020 von Joana Mallwitz und Christof Loy
Wiederaufnahme

Joana Mallwitz: Musikalische Leitung
Christof Loy: Regie
Johannes Leiacker: Bühne
Barbara Drosihn: Kostüme
Olaf Winter: Licht
Niels Nuijten: Dramaturgie

Besetzung
Elsa Dreisig Fiordiligi
Marianne Crebassa Dorabella
Andrè Schuen Guglielmo
Bogdan Volkov Ferrando
Lea Desandre Despina
Johannes Martin Kränzle Don Alfonso

Wiener Philharmoniker

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.

Wie Christof Loy es formuliert hat: Così fan tutte lädt uns ein, die Kompliziertheit des Lebens anzunehmen und der Zukunft erhobenen Hauptes entgegenzublicken. In seiner Inszenierung der leicht gekürzten Version, die er mit Joana Mallwitz 2020 für Salzburg erarbeitet hat, liegt der Fokus ganz auf den Figuren und der subtilen Choreografie von deren seelischen Zuständen — in einem Raum, der die Feinmechanik zwischen den Charakteren wie ein Vergrößerungsglas freilegt. So führt die Regie die Protagonisten zusammen mit dem Publikum hin zur Erfahrung jener „heiteren Ruhe“, die unser aller „Krankheiten und Verstimmungen“ vielleicht tatsächlich zu kurieren vermag.
Niels Nuijten

  • Fr., 06.08.2021

    19:00

  • Mo., 09.08.2021

    19:30

  • So., 15.08.2021

    16:00

  • Do., 19.08.2021

    19:00