Pop / Rock · World Music · Blues

Corey Harris


Unverfälschter Blues. Direkt aus dem Mississippi-Delta. Es gibt nur noch wenige Gelegenheiten, diese authentische Kunst auf höchstem Niveau live genießen zu können. Vor allem in Europa. Cinema Paradiso bringt mit Corey Harris einen der letzten US-Stars auf die Bühne, die fernab von Moden die Wurzeln des Delta-Blues freilegen. Seine einprägsame Stimme, sein virtuoser Stil auf der Gitarre und hervorragende Mitmusiker verlegen den Kinosaal kurzerhand an einen Seitenarm des Mississippi, in eine längst versunkene Zeit.

Nach Abschluss eines Anthropologie-Studiums in den USA ging Corey Harris einige Jahre nach Kamerun, saugte dort verschiedene traditionelle afrikanische Musikstile auf. Harris entwickelte sich zu einem Spitzengitarristen, arbeitete mit B.B. King, Taj Mahal, Buddy Guy und Tracey Chapman zusammen. In Martin Scorseses Blues-Dokumentation „Feel Like Going Home“ ist es Harris, der durch die Evolution des Blues führt.

Corey Harris spielt in einem formidablen Trio auf, das mit Gitarre, Mandoline und Harmonika eine außergewöhnliche Instrumentierung aufbietet. Hook Herrera aus San José webt auf der Harmonika einen atmosphärischen Soundteppich, stand schon mit den Allman Brothers oder Albert Collins auf der Bühne. Lino Muoio aus Italien hat sich ganz dem Blues an der Mandoline verschrieben.

Corey Harris (Gitarre, Gesang), Hook Herrera (Harmonika, Gesang), Lino Muolo (Mandoline)


Vergangene Termine