Klassik

Concilium musicum Wien - Österreich grüßt Italien


Kaum zwei Länder wussten einander musikalisch so zu beeinflussen wie Österreich und Italien, die auch schon immer eng verschlungene künstlerische Wege miteinander gingen. Der Wiener Violinist, Bratschist und Viola d’amore-Experte Christoph Angerer und der in Neapel geborene Pianist und Dirigent Guido Mancusi führen dieses Miteinander persönlich wie musikalisch weiter und laden zu einem bunten Abend mit klingenden Zeitzeugen vom 17. bis zum 21. Jahrhundert.

Kaum zwei Länder wussten einander musikalisch so zu beeinflussen wie Österreich und Italien, die auch schon immer eng verschlungene künstlerische Wege miteinander gingen.

Der Wiener Violinist, Bratschist und Viola d’amore-Experte Christoph Angerer und der in Neapel geborene Pianist und Dirigent Guido Mancusi führen dieses Miteinander persönlich wie musikalisch weiter und laden zu einem bunten Abend mit klingenden Zeitzeugen vom 17. bis zum 21. Jahrhundert.

Werke von G. Toeschi, A. Vivaldi, G. Mancusi, W. A. Mozart, P. Angerer u. F. Schubert


Vergangene Termine