Klassik

Concerto Köln & Valer Sabadus, Countertenor


Barocke Lebensfreude durchzieht das erlesene Programm: Die Auswahl von Arien und Instrumentalstücken von Georg Friedrich Händel und seinen Zeitgenossen verspricht einen Konzertabend mit feinen, filigranen Vergnügungen, die bei diesen Künstlern in allerbesten Händen liegen.

Programm

Alessandro Scarlatti
Concerto grosso Nr. 3 F-Dur

Georg Friedrich Händel
«L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato» HWV 55, Auszug

Charles Avison
Concerto grosso Nr. 3 d-moll nach Sonaten von Domenico Scarlatti (1744)

– Pause –

Georg Friedrich Händel
«Se potessero i sospir' miei» Arie des Tirinto aus der Oper «Imeneo» HWV 41
«Voglio che sia l’indegno» Arie des Faramondo aus der Oper «Faramondo» HWV 39

Francesco Geminiani
«La Follia» Concerto grosso d-moll nach Arcangelo Corellis Zwölf Violinsonaten op. 5

Georg Friedrich Händel
«Perdere il bene amato» Arie des Ulisse aus der Oper «Deidamia» HWV 42
«Sorge nell’alma mia» Arie des Tirinto aus der Oper «Imeneo» HWV 41

Als «ungeheuer dramatisch, kristallklar, extrem kontrolliert, lyrisch fein» wurde die Stimme von Valer Sabadus von der Süddeutschen Zeitung beurteilt. Der deutsche Countertenor machte in den vergangenen Jahren Furore in Opernproduktionen und bei renommierten Festivals. In Grafenegg gibt er mit dem Concerto Köln sein Debüt.


Vergangene Termine