Alte Musik · Klassik

Concentus Musicus Wien - Messiah


Concentus Musicus Wien
Daniel Harding - Dirigent
Giulia Semenzato - Sopran
Terry Wey - Alt
Michael Schade - Tenor
Christopher Maltman - Bass
Wiener Singakademie
Leitung: Heinz Ferlesch

Georg Friedrich Händel: Messiah HWV 56

Das Werk der Werke, dem König der Könige gewidmet: Kaum ein anderes erfährt so viel Aufmerksamkeit, über kaum ein anderes wurde so viel geschrieben, referiert und dokumentiert. Aber auch kaum ein anderes ist so gewaltig, überschäumend vor Klangpracht und jedes Mal aufs Neue in seinen Bann ziehend. Daher darf Händels ›Messiah‹ auch auf dem Spielplan der Barocktage nicht fehlen.Diese Sternstunde birgt ein Ensemble aus gefeierten Sängern, einen großartigen heimischen Chor und Melks Residenzorchester, angeführt von einem Weltstar. Sie alle führen die Barocktage in ein fulminantes Finale.

Der Concentus Musicus Wien war über 60 Jahre lang Heimat und Urzelle des musikalischen Schaffens seines Gründers Nikolaus Harnoncourt. Die das Ensemble kennzeichnende Intensität und die fundierte, unmittelbar lebendige Auslegung der musikalischen Meisterwerke basierte stets wesentlich auf Harnoncourts Forderung an jeden einzelnen Musiker, aktiv mitzuvollziehen und persönlich zu durchdringen, warum jetzt gerade „so und nicht anders“. Das Ensemble – damit nicht nur ausführender, sondern vom Geist des Werkes erfasster musikalischer Partner – entwickelte auf diese Art unweigerlich seine spezifische musikalische Sprache, die es so unverwechselbar macht.

„Kunst ist immer neu“ – Nikolaus Harnoncourts Credo und elementar lebendige Triebkraft und das in jedem Einzelnen verankerte Erbe aus den gemeinsamen Jahrzehnten lässt auch nach seinem Tod nicht an ein Aufhören denken. Den zugeworfenen Funken weiter zu entfachen, immer neu zu aktualisieren und auf weiterhin zu eröffnende Perspektiven zu entflammen, ist heutiges Anliegen des Concentus Musicus.

Der familiäre Zusammenhalt der Musiker war dabei immer eine wichtige Grundlage. In diesem Sinn erneuert sich der Concentus Musicus von innen heraus: aus den eigenen Reihen kommend wird Stefan Gottfried als neuer künstlerischer Leiter zusammen mit Erich Höbarth und Andrea Bischof und gemeinsam mit dem Enkel Maximilian Harnoncourt die Zukunft formen und gestalten.

Die Tatsache, dass der große Musiker und Künstler Harnoncourt, der Generationen von Musikern geprägt hat, mit dem Concentus Musicus seine letzten großen Projekte verwirklicht hat (Mozarts Da Ponte-Zyklus, „Zauberflöte“ und das „Instrumentaloratorium“ der letzten drei Sinfonien, Beethovens Sinfonien und „Missa solemnis“), ist Auftrag und Herausforderung zugleich, diesen unverwechselbaren musikalischen Geist weiter zu tragen und weiter zu entfalten.


Vergangene Termine