Neue Klassik

Collegium musicum der mdw


"Musikalischer Spaß" aus drei Jahrhunderten.

Bei Schönbergs »eiserner Brigade« handelt es sich auf den ersten Blick um einen typischen Marsch – mit punktierten Rhythmen, Tonrepetitionen und Trillern. Bei näherer Betrachtung offenbart sich das Stück aber durch harmonische Experimente, Lautmalereien und Liedzitate als äußerst vergnügliche Marschparodie.

Ebenso erweisen sich die anderen Stücke des Abends als zum Teil sehr feinsinnige
»musikalische Späße«. Bachs bekannte »Bauernkantate«, oberflächlich
besehen eine Huldigungsmusik der Bauern auf einen neuen Gutsherrn, nimmt in gekonnt witziger Art weniger die Bauern, als vielmehr die qualitativ minderwertige Gebrauchsmusik beziehungsweise die wenig begabten Komponisten seiner Zeit satirisch aufs Korn.

Biber macht sich, wie Hindemith und Schönberg mehr als 200 Jahre später, über die Militärmusik lustig und Satie ergießt seine feine Ironie über das Musizieren, die Kontexte des Musikmachens und sich Produzierens im Allgemeinen.


Vergangene Termine