Operette · Theater

Clo-Clo


Operette von Franz Lehár

Libretto von Béla Jenbach

Mit der dritten Produktion präsentiert das Lehár Festival in halbszenischer Form ein Werk des Bad Ischler Ehrenbürgers Franz Lehár, das noch nie bei den Festspielen zu erleben war. Das Publikum wird dabei nicht nur von wunderbarer Walzermusik verzaubert, denn Franz Lehár überrascht in diesem Werk auch mit modernen Jazz-Melodien.
Clo-Clo Mustache ist eine berühmte Varieté-Sängerin. Unter ihren vielen Verehrern befindet sich auch der Bürgermeister, zu dem sie liebevoll „Papa“ sagt. Eines Tages bittet Clo-Clo ihn schriftlich um finanzielle Hilfe, der Brief mit dem Ausdruck „Mon chére Papa“ erreicht jedoch seine Gattin, was den Bürgermeister und seine vermeintliche Tochter in reichlich Turbulenzen verwickelt.

Das deutsche Klassik-Label cpo wird eine Aufnahme der Produktion als CD veröffentlichen. CLO-CLO von Franz Lehár – eine Rarität die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Musikalische Leitung: Marius Burkert
Inszenierung: Markus Kupferblum

Clo-Clo Mustache: Sieglinde Feldhofer
Severin Cornichon, Bürgermeister von Perpignan: Gerd Vogel
Melousine, seine Gattin: Susanna Hirschler
Maxime de la Vallé: Daniel Jenz


Vergangene Termine