Literatur

Clemens Setz - Der Trost runder Dinge


Der 1982 in Graz geborene Clemens J. Setz gilt als Wunderkind der österreichischen Literatur. Nach Romanen wie etwa „Indigo“ oder „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“ folgt nun der nächste Streich.

Das ganz und gar Unerwartete bricht in das Leben von Clemens J. Setz’ Figuren ein. Ihr Schöpfer erzählt davon einfühlsam, fast zärtlich. Durch Falltüren gestattet er uns Blicke auf rätselhafte Erscheinungen und in geheimnisvolle Abgründe des Alltags, man stößt auf Wiedergänger und auf Sätze, die einen mit der Zunge schnalzen lassen. Der Trost runder Dinge ist ein Buch voller Irrlichter und doppelter Böden – radikal erzählt und aufregend bis ins Detail.


Vergangene Termine