Theater

Cissy & Hugo a Caracas


kabarettistische Komödie mit Musik
neuentdeckte Lieder und Texte für Cissy Kraner und Hugo Wiener

von und mit Rita Hatzmann (Schauspiel, Gesang, Text, Regie)
und Georg O. Luksch (Klavier, Theremin, Videos, Komposition

Vorpremiere am DO 8. Juni in der Gruam, Wagramer Str. 109, 1220 Wien um 19.30

Uraufführung am MI 21. Juni 2017 19.30 im Sovieso-Saal (U1 Keplerplatz), Hackergasse 4, 1100 Wien, weitere Vorstellungen am DO 22. / FR 23. / SA 24. Juni um 19.30

Wiederaufnahme der Komödie „Schönwettermenschen im Regen“ mit Rita Hatzmann und Tina Goebel im Sovieso-Saal am SO 25. Juni um 19.30

Karten (€ 20 / € 18 VVK): [email protected], 0680 / 21 66 934
www.ensemble21.at

„Ich hätt' sogar schon Morphium genommen, aber der Nowak lässt mich nicht verkommen.“ „Ich wünsch' mir zum Geburtstag einen Vorderzahn, denn meinen schlug der Ferdinand mir ein.“ Sie ist der Vamp von Favoriten - Frivolität hat im Kabarett immer einen fixen Platz, sie erzählt vom chaotischen Tortenbacken und verzwickten Verwandtschaftsverhältnissen. Cissy Kraner ist das weibliche Pendant zu Bronner, Qualtinger & Co., ihre legendären Lieder schrieb Hugo Wiener. Jahrzehntelang traten sie im Simpl auf, waren auf internationalen Tourneen, im Fernsehen und in der Josefstadt zu sehen. Für Hans Moser schrieb Hugo Wiener Filmdrehbücher und für Robert Stolz Operettentexte.

Die kabarettistische Komödie „Cissy & Hugo a Caracas" begeistert mit diesen pointierten musikalischen Nummern und lässt das Publikum in die Erlebnisse einer jungen Sängerin eintauchen. Rita Hatzmann und Georg O. Luksch bringen die aufregendsten Momente des künstlerischen Schaffens von Cissy Kraner zum Erblühen: Sie gastiert mit Hugo Wiener 1938 in Bogotá. Kraner und Wiener gehen nach dem Gastspiel gemeinsam auf Tournee durch ganz Kolumbien. Das Paar eröffnet in der Hauptstadt von Venezuela, Caracas, eine Bar, in der Cissy mit spanischen, englischen und französischen Chansons Erfolge feiert, Hugo schreibt die Nummern und begleitet sie am Klavier.

Das neuartige Wechselspiel von live Performance, Theremin, Electro Swing, Percussion und klassischer Klavierbegleitung führt zu einer kammermusikalischen Raffinesse. Der Multiinstrumentalist und Grammy-Gewinner Georg O. Luksch schafft Klangstrukturen, die in Kombination mit der humorvollen Interpretation der Schauspielerin Rita Hatzmann eine Katalysatorwirkung bilden.


Vergangene Termine