Tanz · Theater

CieLaroque: Think Fish


Die beiden Tänzer zeigen, wie unterschiedliche Interpretationen, konträre Auffassungen und Erfassungen ein und desselben Begriffs oder Themas, verschiedene Zugangsweisen und Standpunkte zu einer völlig absurden Form von Kommunikation führen.

Das Absurde kulminiert in der Auflösung der Machtstrukturen – hervorgerufen durch das Nichtfunktionieren der Kommunikation.

25 min

Die Salzburger Choreografin Helene Weinzierl erhielt ihre tänzerische Ausbilung in Paris, München und Salzburg. Sie gründete 1995, nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit als Tänzerin, die cieLaroque/helene weinzierl, mit der sie weltweit auf Festivals gastiert. Ihre Arbeiten wurden mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt sie den Förderpreis für Kunst und Kultur der Stadt Salzburg. Ihre Produktion democrazy wurde vom bmu:kk prämiert. Sie ist künstlerische Leiterin des Festivals per.form>dance in Salzburg und gründete 1990 den Verein tanzimpulse Salzburg, der jährlich unter der Leitung von Peter Huber die Internationalen Oster- und Herbsttanztage sowie die Salzburger Performance Tage veranstaltet.

Konzept, Choreografie: Helene Weinzierl
Tanz, Choreografie: Yuri Korec, Emil Leeger
Musik: Oliver Stotz
Licht Design/Lichttechnik: Peter Thalhamer
Fotos: Peter Huber
Koproduktion Festival Junge Künstler Bayreuth, KosmosTheater Wien, tanzimpulse Salzburg und Theater im Ballsaal Bonn


Vergangene Termine