Theater

Chuzpe


Ruth führt ein wohlgeordnetes und etwas zu kontrolliertes Leben in New York. Sie kann nicht begreifen, dass ihr Vater Edek weit davon entfernt ist, einen ruhigen Lebensabend zu verbringen. Lebensabend scheint überhaupt der völlig falsche Begriff für den munteren über 80jährigen zu sein, der sich in Ruths Büro nützlich zu machen versucht und damit ein heilloses Chaos anrichtet. Und dann beginnt er auch noch ein Verhältnis mit der, wie Ruth findet, viel zu jungen, noch unter 70jährigen, hochattraktiven Zofia. Zusammen mit ihr will Edek - zum Entsetzen seiner Tochter - ein Restaurant eröffnen!

Chuzpe ist ein Begriff aus dem Hebräischen. Von Chuzpe ist immer dann die Rede, wenn eine unglaubliche Dreistigkeit oder Frechheit begangen wird. Man kann sie aber auch positiv als kühne und gewitzte Eigenart bewerten. Edek, eine von Lily Bretts Hauptfiguren im Stück, hat genau diese Chuzpe, diese charmante, entwaffnende Frechheit, der man einfach erliegen muss.

Hamburger Kammerspiele
Regie: Henning Bock
Mit: Angelika Bartsch, Joachim Bliese, Ulrike Folkerts, Monika Häckermann, Meike Harten, Rabea Lübbe


Vergangene Termine