Tanz

Chto Delat - What Struggles Do We Have in Common?


Die Titelfrage des Stückes What Struggles Do We Have in Common? spricht die Notwendigkeit an, das kulturelle Feld als Kampfgebiet neu in Betracht zu ziehen – wo sich verschiedene Kräfte von Politik, Ästhetik und Ideologie gegenseitig konfrontieren.

Aus diesem Grund wird eingehend die eher typisch konfliktreiche Situation geprüft, wenn sonst autonom agierende KünstlerInnen/Intelektuelle sich für die Notwendigkeit entschieden haben, ihre Arbeit in institutionellen Rahmen fortzuführen. Durch die Inszenierung dieses Konfliktes und seiner verschiedenen Aspekte wird das Publikum involviert, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und einen anderen Weg der Konfliktlösung zu finden.

Chto Delat (Was tun?) ist ein 2003 in St. Petersburg gegründetes Kollektiv, das KünstlerInnen, KritikerInnen, PhilosophInnen und SchriftstellerInnen aus St. Petersburg und Moskau zu seinen Mitgliedern zählt. Die Gründung ergab sich aus der dringenden Notwendigkeit, politische Theorie, Kunst und Aktivismus miteinander zu verknüpfen. Zu den Aktivitäten des Kollektivs gehören Kunstprojekte, Seminare und Öffentlichkeitskampagnen; die Palette der Produktionen reicht von Videos und Theaterstücken bis hin zu Radiosendungen und Wandbildern. Außerdem veröffentlicht das Kollektiv die zweisprachig russisch-englische Zeitung Chto Delat?, die Fragen rund um Kultur und Politik im internationalen Kontext behandelt.

Das Feld der Aktivitäten wir von einer Kerngruppe bestehend aus folgenden Mitgliedern koordiniert: Tsaplya Olga Egorova (Künstlerin, Petersburg), Artiom Magun (Philosoph, Petersburg), Nikolay Oleynikov (Künstlerin, Moskau), Natalia Pershina/Glucklya (Künstlerin, Petersburg), Alexey Penzin (Philosoph Moskau), David Riff (Kunstkritiker, Moskau), Alexander Skidan (Dichter, Kritiker, Petersburg), Oxana Timofeeva (Philosophin, Moskau), und Dmitry Vilensky (Künstler, Petersburg). 2012 ist die Choreografin Nina Gasteva nach einigen Jahren intensiver Kollaboration dem Kollektiv beigetreten. Seitdem haben viele russische und internationale KünstlerInnen und Researcherinnen an verschiedenen Projekten unter dem Namen Chto Delat teilgenommen.

www.chtodelat.org


Vergangene Termine