Klassik

Christoph Soldan & Schlesischen Kammersolisten



Christoph Soldan & Schlesischen Kammersolisten

Mitwirkende:
Christoph Soldan, Klavier
Schlesische Kammersolisten: Dariusz Zboch, Violine Jakub ?ysik, Violine | Jaros?aw Marzec, Viola | Katarzyna Biedrowska, Violoncello | Krzysztof Korzén, Kontrabass

Programm:
Robert Schumann (1810-1856) Klavierquintett in Es-Dur op. 44
Johannes Brahms (1833-1897) Klavierquintett in f-Moll op. 34

Robert Schumann begründete mit seinem Klavierquintett gleichsam diese Gattung, die Johannes Brahms nur wenige Jahre später mit seinem Werk bereichert.
Die Entstehung dieses Werkes ist einem kontrapunktischen Vorgang im Sinne der Auflösung von Gegensätzen vergleichbar: Am Beginn steht ein heute verschollenes Streichquintett, das Brahms nach harscher Kritik von Joseph Joachim zu einer Sonate für zwei Klaviere umarbeitet. Diese Sonate wiederum kritisiert Clara Schumann, worauf Brahms sie zum Klavierquintett umarbeitet und auf diese Weise die ursprüngliche Streicherbesetzung mit dem Klavier verbindet.

Preludio al Concerto: 19.00 Uhr
4 auf einen Streich: Klara Brunnhofer, Violine Petar Ivancevic, Violine | Florian Salzwimmer, Viola Agnes Brunnhofer, Violoncello