Literatur

Christine Mack - Solange wir träumen


Anni und ihre beiden Schwestern Josefa und Kathi sind unzertrennlich. Auf einem Bauernhof leben sie mit ihren Eltern, ihrer großen Schwester Martha, ihrem Bruder Norbert und einer Magd. Und dem Geist der verstorbenen Schwester Bernadette. Jede von ihnen sucht ihren eigenen Weg ins Leben, für Katharina und Anna bedeutet das auch, den Hof zu verlassen und ein Leben in der Stadt zu beginnen. Spätestens mit dem Tod der Mutter scheinen sich ihre Schicksale endgültig voneinander weg zu entwickeln. Als die drei dann, einige Jahre später, realisieren, was sie einander waren und nun doch nicht mehr sind, beginnt ein zarter Prozess der Annäherung. In berührenden Bildern erzählt Christine Mack eine Kindheit, Schlaglichter eines Familienlebens, das sich, so scheint es, ganz von selbst auflöst. Die Sehnsucht nach Nähe und Familie bleibt.


Vergangene Termine