Tanz

Christine Gaigg & Klaus Schedl - untitled (look, look, come closer)


Ob wir wollen oder nicht, wir sind mittendrin: Kriege und ihre global verbreiteten Bilder tragen wir via Smartphone und Social Media als ständige Begleiter praktisch in unserer Hosentasche.

In ihrer neuen Arbeit, die sich mit medialen Inszenierungen von Gewalt und Terror auseinandersetzt, verknüpft Christine Gaigg – wie schon in DeSacré, ihrer Arbeit zu Pussy Riot – Performance, musikalische Komposition und Text zu einem „Bühnenessay“, eingebettet in die wuchtigen, assoziativen Sounds des deutschen Komponisten Klaus Schedl.

Eine Performance von Christine Gaigg zu Kompositionen von Klaus Schedl
In Kooperation mit netzzeit – Festival für Neues Musiktheater

Uraufführung


Vergangene Termine