Jazz

Christian Muthspiel / Steve Swallow


Christian Muthspiel / Steve Swallow
On Simple Songs, Muthspiel and Swallow admirably demonstrate the beauty and perfection that the art of the duet can offer. (Downbeat Magazine)
It's a true miracle of lyricism. (London Jazz News
Hier ist die Einfachheit das Ergebnis langen Nachdenkens, der Endpunkt eines Gangs um die Welt herum. Wie von der Natur selbst erfunden. (Weltwoche)
Jeder Song für sich ist eine Feier des Weniger-ist-Mehr und der klaren melodischen Linearität. Ein Fest der Hörbarmachung des Einfachen. (Rondo)
Muthspiel and Swallow are ideal partners, their playing all in service to this expressive music. (New York City Jazz Records)
Eindringliche Klangbilder ohne Netz und doppelten Boden… (Stereo).

SIMPLE SONGS nennt Christian Muthspiel sein neues Album, das er 2013 im Duo mit Steve Swallow aufgenommen und im September 2014 auf IN+OUT Records veröffentlicht hat. Elf Duostücke, außer Werner Pirchners “Himmelblau” allesamt von Christian Muthspiel neu für diese CD komponiert und ihm selbst als Posaunist, Pianist und einmal sogar Blockflötist, sowie Steve Swallow und dessen unverwechselbarem Sound auf der Bassgitarre quasi auf den Leib geschneidert, bilden einen Zyklus von Duetten, deren erstes mit dem Titel „Pas de deux tranquille“ den Grundton vorgibt. Auf Overdubs, Loops oder elektronische Effekte wurde in diesem Fall bewusst verzichtet, um das “pure” Spiel im Duo in den Vordergrund zu stellen und somit nicht nur kompositorisch, sondern auch klanglich “simpel” zu bleiben. Raffinement in der Einfachheit und die konsequente Ausarbeitung und Weiterentwicklung einer jeweils kleinen musikalischen Zelle pro Song waren von Beginn an Zielsetzung für die Komposition des gesamten Albums, in dem auch die Abfolge der Tonarten, Modi und Tempi von Stück zu Stück eine wichtige Rolle spielt.

Ein Albumblatt von Christoph Ransmayr – den SIMPLE SONGS gewidmet – sowie der von Christian Muthspiel für das Cover und Booklet in spezieller Hinterglastechnik mit Asche und weißem Lack gemalte Bilderzyklus “Pas de deux” ergänzen auf textlicher und bildnerischer Ebene eine Aufnahme, die Muthspiel im letzten Jahr nach einer von einem massiven Hörsturz ausgelösten Zwangspause von mehreren Monaten langsam – Schritt für Schritt und Song für Song – wieder zum Komponieren und Musizieren zurückfinden ließ.


Vergangene Termine