Klassik

Christian Altenburger & Friends


Der Geiger Christian Altenburger spielt mit Wegbegleitern Janáčeks Violinsonate und dessen spätes Concertino für Klavier und Kammerensemble sowie das monumentale Oktett von Franz Schubert.

Christian Altenburger, Violine
Christoph Zimper, Klarinette
Richard Galler, Fagott
Dorothy Khadem-Missagh, Klavier
sowie ausgewählte Studierende der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Programm:
Leoš Janácek (1854-1928) Sonate für Violine und Klavier
Leoš Janácek Concertino für Klavier, 2 Violinen, Viola, Klarinette, Fagott, Horn
Franz Schubert (1797-1828) Oktett in F-Dur DV 803

Zur Beschreibung des Zaubers der Musik von Franz Schubert wird in der Literatur gerne auf die Metapher des Klangraumes zurückgegriffen. Dieses Bild versucht die Tonsprache Schuberts in Worte zu fassen, die sich hörbar vom Denken der Klassik loslöst und der heraufziehenden Romantik neue Räume eröffnet. Schubert lässt vor allem in den späten Kammermusikwerken wie dem Oktett durch seine Kompositions- und Instrumentationsweise mehrdimensionale Räume entstehen, die einen Vorder- und Hintergrund hörbar werden lassen und damit eine räumliche Perspektive in die Komposition bringen. Auf diese Weise erweitert Schubert seine Klangräume zu ganzen Klanglandschaften: „Überhaupt will ich mir auf diese Art den Weg zur großen Sinfonie bahnen.“

19:00 UHR: PRELUDIO AL CONCERTO
Carmen Quartett
David García Rodriguez, Violine Marianne Brandstettner, Violine Lucia Schwendinger, Viola Carmen Duschlbauer, Violoncello

KARTENVORVERKAUF AB MONTAG, 12. AUG. 2019
Preis: € 15,90
Info:
Stadt Wels
Dst. Veranstaltungsservice und VHS
[email protected]
+43 7242 235 7040
Kartenvorverkauf: www.oeticket.com


Vergangene Termine