Jazz

Chris Minh Doky & The Nomads


Die Musikwelt wurde auf ihn aufmerksam, als Chris Minh Doky 1989 nach New York übersiedelte und 1991 von Mike Stern engagiert wurde. Danach folgten Auftritte mit den Brecker Brothers, David Sanborn, John Scofield und Bill Evans. Mit seinem Bruder, dem Pianisten Niels Lan Doky gründete Chris Minh Doky 1994 die Doky Brothers, die 2 Alben veröffentlichten. Als Bandleader veröffentlichte er seit 1989 zehn Alben, zuletzt das Live-Album The Board Tapes.

Weltklasse auch die Besetzung der Band: Dean Brown zählt aktuell zu den funkigsten Gitarristen der Jazz-Szene, George Whitty beweist an den Keyboards, warum er sowohl als Musiker wie auch als Produzent mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Für die Grooves sorgt Drummer Gary Novak, der u.a. mit Bob Berg zusammenarbeitete. (Pressetext)

Chris Minh Doky & The Nomads liefern Konventionen trotzenden elektronischen Jazz, der sich mit Funk-Musik verkabelt. Von der Band unter der Führung vom Bassisten Chris Minh Doky, dem Gitarristen Dean Brown, dem Keyboarder George Whitty und dem Drummer Dave Weckl wird behauptet, dass sie die groovigste Combo der Elektro-Jazz Szene des Planeten bilden. Reiselust führte sie bereits in die vier Winkel der Musikwelt und sie spielten bereits mit Künstlern wie Chaka Khan, Michael Brecker, Paul Simon, Mike Stern, Eric Clapton, the Brecker Brothers und noch vielen mehr. (www.a-trane.de)

Chris Minh Doky: bass
Dean Brown: guitar
George Whitty: keyboards
Gary Novak: drums


Vergangene Termine