Neue Klassik · Klassik

Chorus sine nomine/ Alma - Kairos



Anstoß, Aufruf und Auflehnung bringt diese Zusammenarbeit des Chorus sine nomine mit dem zeitgenössischen Volksmusikensemble ALMA zum Ausdruck: gegen den permanenten Zwang zur Selbstoptimierung, für Menschlichkeit und menschenwürdige Lebensumstände für alle. Mit Werken von so unterschiedlichen Komponisten wie u. a. Francis Poulenc, Richard Strauss, Jan Sandström, Heinrich Isaac und John Cage werden nicht nur thematisch, sondern auch strukturell Zwänge aufgebrochen und das Publikum motiviert, selbstbestimmt zu handeln.

Der Titel Kairos benennt in der griechischen Philosophie den günstigen Moment, um eine Chance zu ergreifen – und darf an diesem Abend unter anderem als Aufforderung verstanden werden, selbst zu entscheiden, wann das Konzert beendet ist.