Oper · Theater

Chodorkowski


Michail Borissowitsch Chodorkowski (Kreml-Kritiker, Unternehmer mit Wohnsitz in der Schweiz, früherer Oligarch und Ex-Gefangener in einem sibirischen Arbeitslager) und sein Kontrahent Wladimir Putin sind die zentralen Figuren in der Oper von Kristine Tornquist (Libretto, Inszenierung) und Periklis Liakakis (Musik). Das Libretto umfasst nicht nur das Königsdrama zwischen Chodorkowski und Putin, sondern auch die komplexen historischen Hintergründe von 1989 bis 2013.

Die sich wandelnden Beziehungen zwischen Wirtschaft und Staat verändern im Lauf der Zeit auch die Beziehung zwischen den Protagonisten, die zu Beginn einander nicht ganz unähnlich sind - zwei junge, ehrgeizige Männer mit großen Plänen, die nichts zu verlieren haben. Die komplexen Zusammenhänge der geschichtlichen Auf- und Umbrüche verflechten sich mit finanzpolitischen Fehlern und machtpolitischen Intrigen zu einem Treibhaus, in dem Aufsteiger gut gedeihen. Doch sobald die beiden Kontrahenten ganz oben angekommen sind, zeigen sich die charakterlichen Unterschiede. Während der eine sein Revier sichert, denkt der andere weiter und riskiert alles.

Eine sirene-Produktion

Text. Kristine Tornquist
Musik. Periklis Liakakis

Musikalische Leitung. Periklis Liakakis
Studienleitung, musikalische Assistenz und Korrepetition. Petra Giacalone
Regie. Kristine Tornquist
Choreographie. Bärbel Strehlau
Bühne. Andrea Költringer
Kostüm. Markus Kuscher
Maske. Csilla Domjan
Licht/Technik. Edgar Aichinger
Dramaturgie. Franz Kumpl. Isabelle Gustorff

Michail Borissowitsch Chodorkowski. Clemens Kölbl
Marina Filippowna Chodorkowskaja. Ingrid Habermann
Wladimir Wladimirowitsch Putin. Alexander Mayr
Igor Iwanowitsch Setschin. Steven Scheschareg
Leonid Borissowitsch Newslin. Gernot Heinrich
Iwan Iwanowitsch. Sébastien Soules
Natascha. Lisa Rombach
Xenia Kritikowskaja, TV-Journalistin. Elsa Giannoulidou
Kate, PR-Firma. Katharina Tschakert
Alexej Wladimirowitsch Pitschugin. Matthias Haid
Wladimir Petuchow. Wilhelm Spuller
Roman Arkadjewitsch Abramowitsch. Richard Klein
Matteo Tiziani. Dieter Kschwendt-Michel
Fortuna. Bärbel Strehlau
Das Rote Orchester
Violine. Fani Vovoni
Violine. Maud Breisach
Viola. Julia Purgina
Violoncello. Irene Frank
Kontrabass.
Oboe. Helene Kenyeri
Klarinette und Bassklarinette. Thomas Schön
Fagott. Angelika Riedl
Trompete. Spiros Laskaridis
Posaune. Stefan Thurner
Posaune. Nikolaus Singhania
Akkordeon. Grzegorz Stopa
Schlagwerk. Adina Radu


Vergangene Termine