Party · Pop / Rock

Chill & Grill - Live im Gastgarten: Singer Songwriter Abend #2


Nebo_sis:
Sehnsüchtige Melodien, die eher aus dem Norden kommen, den Raum zwischen den Noten suchen, treffen den bittersüßen Alltag und machen sich mundartig auf die Reise.

Walter Pucher: Fingerstylesongs im Wiener Dialekt
Das Album "sound so" ist 2015 erschienen
Fingerstyle Arrangements zwischen SingerSongwriting und AcousticRock treffen auf poetisch-kraftvolle Texte im Wiener Dialekt. Hell und düster, groovig und balladenhaft.
Infotext lang
Auch wenn die Texte im Wiener Dialekt geschrieben sind, mit “Wienerlied” oder “Austropop” haben die Songs von Walter Pucher wenig am Hut. Es tönt mal balladenhaft, mal funky, Folkeinflüsse sind ebenso herauszuhören wie Blues- und Rockelemente. - Trotz der großen musikalischen Bandbreite bleiben die Songs geradlinig und kraftvoll.
Dabei präsentiert sich Walter Pucher als subtiler Steelstring-Gitarrist, der zwischen “(Travis-) Picking” und “Modern Fingerstyle” einen ganz eigenen Stil entwickelt hat. Flächige Arpeggien wechseln sich ab mit pumpenden Backbeats, offene Harmonien mit geradlinigen Riffs. “Gitarristisch entwickle ich die Songs neben der Standard-Stimmung oft in Open Tunings. Zur Zeit arbeite ich sehr gerne mit DADGAD und verschiedensten offenen C-Stimmungen.” Dabei wird nie auf vordergründige Virtuosität sondern bewußt auf Songdienlichkeit gesetzt.
Abgründiges trifft auf fein ziselierte Poesie, bitterschöne Balladen auf raue Rock-Lyrics. - Und auf seltsame Weise verschmilzt das Alles zu einem eigentümlichen Ganzen, bündelt sich diese Flut aus Bildern und Emotionen in der poetischen Kraft der Texte.
Rauh und zart, wütend und lieblich, fordernd und melancholisch (ver)führt der SingerSongwriter Walter Pucher weit über die Genregrenzen hinaus.

Da Weana:
In seiner melancholischen Manier und authentischen Einfachheit bewegt sich auch die Musik und erzählt vom dasein als Hausmeisterkind, von Oma´s Apfelstrudel, vom sinnieren im Wirtshaus, seiner Nähe zum lieben Herrgott und die Verbundenheit zum alten Wien.
am Akkordeon: Heinz Ruff!
am Kontrabass Gerhard Mayrhofer

Skorepa & Fuchs:
Christian Fuchs und Bruno Skorepa bringen die Seele des Blues und das Herz des Songwriting mit Wiener Schmäh auf die Bühne. Ihre Lieder bewegen sich zwischen amüsant und schwermütig und erzählen Geschichten vom Leben, von verlorener Liebe, vernichteten Dopplern und all dem, was das Leben so lebenswert macht.


Vergangene Termine