Neue Klassik · Klassik

Charlemagne Palestine


Charlemagne Palestine gilt als einer der Pioniere der Minimal Music, obschon er selbst dieses Label nie für sich beansprucht hat.

Seine repetitiven Klavierstücke sind vielmehr Teil eines Gesamtkunstwerks, das installative und performative Elemente miteinander verbindet. Umgeben von Plüschtieren entfaltet Palestine auf einem Bösendorfer Imperial, der über acht volle Oktaven verfügt, eine Klangstruktur, die Differenz und Wiederholung in komplexe Soundcluster verwandelt.

Eintritt frei!

Anmeldung unter: dramaturgie@kunsthallewien.at

(c) Installation view Charlemagne Palestine. GesammttkkuunnssttMeshuggahLaandtttt, Kunsthalle Wien 2015: Maximilian Pramatarov.


Vergangene Termine