Jazz

Ceora


Das Modern Jazz Septett gastiert mit frischen Arrangements und einem Kaleidoskop berühmter Be- bzw. Hardbop Originals.

Das Erfolgsrezept des heimischen Bandkollektivs Ceora hat viel mit seinem Namen zu tun: das gleichnamige Stück des Trompeters Lee Morgan verbreitet heute wie damals geradezu eine Überdosis desjenigen typischen "Modern- Jazz-Flairs", dem sich dieses Septett verschrieben hat. Kompositionen des Hard-Bop, Souljazz und des Modal-Jazz der "Blue Note Ära" finden sich in der Setlist der Band ebenso wie vom Impressionismus der Klassik beeinflußte Kompositionen von Bobby Hutcherson, Kurt Rosenwinkel u.a. Zentralthema Ceoras sind Atmosphäre, Sound und Rhythmus; dabei erinnert die Big Combo manchmal an eine Small Bigband. Daß bei so viel Konzept und Stimmführung aber weder spontane Überraschungen der Solisten noch der swingende Rhythmus zu kurz kommen, dafür sorgen Uli Hejsek dm, der musikalische Leiter des Ensembles, sowie Johannes Probst tp & flh, Guenter Spies tb, Primo Salvati ts & b-cl & fl, Steve Gottfried as & ss & fl, Erwin Schmidt p und Joe Abentung b. (Bandtext)


Vergangene Termine