Theater

Casanovas Heimfahrt


In „Casanovas Heimfahrt“ steckt Schnitzler ein dominierendes Thema ab: die Angst vor der Heimatlosigkeit, die Angst vor dem Altern. Während des Ersten Weltkriegs geschrieben, scheint das Bild der verfallenden Pracht Venedigs eine symbolträchtige Parallele zur Situation des damaligen Österreich. Schnitzler wie Casanova: Enthusiasten der Liebe …

Weitere Produktionen sind Fritz Herzmanovsky-Orlandos „Kaiser Joseph II. und die Bahnwärterstochter“ sowie „Leutnant Gustl“ von Arthur Schnitzler, einst in nur fünf Tagen in Reichenau geschrieben. Lesungen von Thomas-Bernhard- und Arthur-Schnitzler-Texten sowie die Gastspiele „Die Legende vom heiligen Trinker“ von Joseph Roth und „Die Waffen nieder!“ von Bertha von Suttner vervollständigen das Programm.

Weitere Produktionen
Leutnant Gustl (24. Juli, 14., 15. und 16. August)
Kaiser Joseph II. und die Bahnwärterstochter (2. und 3.8.)
Die Legende vom heiligen Trinker (31.7. und 1.8.)
Die Waffen nieder! (16. und 17.8.)
Der blinde Geronimo und sein Bruder (3.8. um 11 Uhr)

Darsteller Josef Ellers , Reinhold Kammerer , Ernst Konarek , Clemens A. Lindenberg , Lisa Schrammel , Johannes Seilern , Selina Ströbele , Lisa Wildmann , u. a.

Leading Team Helga David , Gerda Nuspel , Avni Kryeziu


Vergangene Termine