Neue Klassik · Klassik

Caroline Melzer, Sopran, Nurit Stark, Violine


Am 22. November präsentieren wir György Kurtágs eindrucksvolle Kafka-Fragmente für Sopran und Violine, die zwischen 1985 und 1987 entstanden sind. Insgesamt umfasst das Werk 40 Lieder in vier Teilen. »Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg; was wir Weg nennen, ist Zögern.« Kurtág bringt diesen Aphorismus schnörkellos, plastisch, aber ohne Umschweife auf den (Pizzicato-)Punkt: Hören Sie nur, wie er die Geste hinauszögert, als wäre ein Weg zu gehen!


Vergangene Termine