Tanz

Carmina Burana


Die mittelalterliche Idee der Carmina Burana, eines nie endenden Kreislaufes von Werden und Vergehen, wird von Mei Hong Lin in der Musik von Carl Orff in ein modernes und lebhaftes Tanztheater übersetzt, das mit heutigen Familienkonstellationen, wetteifernden Casting-Shows und unterschiedlichsten Schicksalsschlägen die Essenz der menschlichen Existenz mit all ihren Hoffnungen und Ängsten treffend zu charakterisieren weiß.

Menschen kämpfen gegen Verzweiflung, erleben Liebe, Geburt, Verlust, sie trotzen dem Chaos, werden vom Schicksal bewegt wie Blätter im Wind. Das Rad dreht sich weiter, und am Ende steht die Frage: Wie steht der Mensch zum Lauf des eigenen Lebens?


Vergangene Termine