Klassik

Carmina Burana


Die Grazer Keplerspatzen singen die Carmina Burana von Carl Orff im Großen Kammersaal in Graz.

Das Werk hat seit seiner Uraufführung 1937 durchschlagende Erfolge verbucht und erfreut sich ungebremster Popularität beim Publikum. Es fasziniert durch seine mitreißenden, archaischen Rhythmen und seine mittelalterlichen Texte, wodurch sich die Zuhörer in eine ferne Vergangenheit versetzt fühlen, die geprägt war von Aberglauben und Endzeitstimmung, aber auch freudiger Lebensbejahung und derber Komik. Das Treiben der Menschen ist dabei fest in das Rad des Schicksals eingespannt, welches sich unerbittlich dreht und so über Wohl und Weh, Glück und Unglück der Menschen entscheidet. Ob König oder Lebemann, alle erwarten ihren Urteilsspruch durch Fortuna, der Göttin des Schicksals, und so gilt es, sie milde zu stimmen, bevor Tanz und Reigen beginnen. Die Anrufung der Göttin umspannt das eigentliche Treiben, welches aus Tänzen und Liedern, Trinkgelagen und Festen, sowie der Huldigung von Schönheit und Liebe besteht.

Die Grazer Keplerspatzen werden das Werk in der von Orff selbst erstellten Fassung für zwei Klaviere (Zhao Lei & Zilan Liang) und Schlagwerk aufführen, wodurch dem Gesang noch mehr Gewicht als in der Orchesterfassung verliehen wird. Die rhythmischen Kräfte wird ein Schlagwerkensemble der Kunstuniversität Graz entfesseln, und das Bläserensemble SoundINNBrass wird dem Ganzen strahlende Glanzpunkte verleihen. Die Solisten sind Markus Butter (Bariton), Simona Eisinger (Sopran) und Bernd Lambauer (Tenor), alles unter der Leitung von Ulrich Höhs.

Einen spannenden und aufregenden Konzertabend wünschen – die Grazer Keplerspatzen!


Vergangene Termine