Theater

Carlo il Calvo


Nicola Antonio Porpora, Komponist, Gesangslehrer des legendären Farinelli in Neapel und Arbeitgeber des jungen Joseph Haydn in Wien, komponierte mehr als 60 Opern. Seine 1738 entstandene Opera seria Carlo il Calvo schrieb er in Rom für einige seiner besten Schüler. Nach einem Edikt des damaligen Papstes war es in Rom Frauen nicht erlaubt, auf der Bühne tätig zu sein. So wurde auch die Uraufführung von Carlo il Calvo ausschließlich von Männern bestritten. Die Oper basiert auf einem venezianischen Libretto von 1699 und thematisiert das Ringen der zerstrittenen Erben Karls des Großen um die Macht in Europa. Angesichts Porporas Rufs als strenger und anspruchsvoller Gesangslehrer zählen seine Werke nicht nur zu den schönsten, sondern zugleich zu den schwierigsten der barocken Opernliteratur.

Diesen musikalischen Parcours bestreitet George Petrou am Pult des Orchesters Armonia Atenea mit einem SängerInnenensemble, das den musikalischen Anforderungen mehr als gewachsen ist: Die Partie des Lottario übernimmt Max Emanuel Cencic, die seines Kontrahenten Adalgiso Franco Fagioli. In weiteren Rollen zu erleben sind Julia Lezhneva als Gildippe, Bruno de Sá als Berardo, Suzanne Jerosme als Giuditta und Nian Wang als Eduige.

Dramma per musica in drei Akten (1738)

Musik von Nicola Antonio Porpora

Libretto nach Francesco Silvani

Konzertante Aufführung in italienischer Sprache


Vergangene Termine