World Music

Carla Pires


Eine wunderbar klagende Stimme, die mit ihren poetischen Betrachtungen die eigene Befindlichkeit inszeniert - ganz ohne Kitsch!

Nachdem Amalia Rodrigues 1999 verstorben war, verwirklichten die Portugiesen im Folgejahr ein riesiges Musicalprojekt, um das Lebenswerk dieser Fado-Legende gebührend zu feiern. Die Rolle der jugendlichen Amalia übernahm dabei in den vier Jahren Laufzeit Carla Pires. Obwohl sie bereits auf eine lange Bühnenerfahrung zurückblicken konnte, bedeutete dies für die junge, damals noch weitgehend unbekannte Fado-Sängerin, den Durchbruch in ihrer Karriere. Mittlerweile wird Carla Pires mit ihrer weichen, sicheren Stimme nicht nur in Lissabon gefeiert, sondern auch in London, Paris, Athen oder Tokio: Sie ist auf den wichtigsten und angesehensten Bühnen wie Festivals ("Festa do Avante") in Portugal aufgetreten sowie in England, Japan, Spanien, Griechenland, Italien, Schweden, Belgien, Frankreich und der Türkei.

Carla Pires arbeitete vor ihrem großen Durchbruch bereits als Schauspielerin und Sängerin, sie nahm verschiedene Soundtracks für TV-Serien auf. 2005 erschien ihr erstes Solo-Album: Ilha do meu Fado ("Island of my Fado") ist eine musikalische Reise durch die Geschichte des Fado, mit Liedern ganz verschiedenen Ursprungs, die jeweils dessen Bandbreite verändert haben.

Eine wunderbar klagende Stimme, die mit ihren poetischen Betrachtungen die eigene Befindlichkeit inszeniert - ganz ohne Kitsch!


Vergangene Termine