Klassik

Cappella nova graz/ Domkantorei St. Pölten/ L’Orfeo Barockorchester


cappella nova graz / Domkantorei St. Pölten / L’Orfeo Barockorchester / Martina Daxböck und Barbara Zidar-Willinger, Sopran / Anna Kargl, Alt / Johannes Bamberger, Tenor / Lukas Kargl, Bass / Otto Kargl, Leitung

Das Eröffnungskonzert lässt zunächst vor uns eine Schlacht der alten Zeit auferstehen: den Kampf zwischen England und Frankreich im Rahmen des "Österreichischen Erbfolgekriegs" im 18. Jahrhundert. Georg Friedrich Händel schrieb sein "Dettinger Te Deum" einerseits als Huldigung

an den damaligen Sieger England, andererseits aber auch als Gebet zu Gott um einen dauerhaften Frieden. – Und so ist das zweite Werk des Abends, Joseph Haydns "Heiligmesse", als ein Weg zu sehen, zu echtem Frieden zu finden, der in jedem von uns selbst beginnt. Gewidmet ist die Komposition dem italienischen Mönch Bernardo da Offida, der für sein aufopferndes Wirken für die Armen und Kranken seliggesprochen worden ist. In Kriegszeiten, damals wie heute, sind Menschen wie Bernardo die Leitsterne der Barmherzigkeit. Ohne sie wäre unsere Welt arm.


Vergangene Termine