Literatur · World Music · Volxmusik / Neue Volksmusik · Diverse Musik

Cantata Viennapoli & Bodo Hell


Ein typisches Glatt&Verkehrt-Konzert: Aus einer Fülle an Ideen und in Verbindung mit dem einzigartigen Ambiente des Schaugartens der Arche Noah erwächst ein buntes Konzept. Durch die Flexibilität und künstlerischen Ansätze der Mitwirkenden wird Begegnung über Länder- und Stilgrenzen hinweg möglich.

So entsteht ein einzigartiger musikalischer Spannungsbogen, aus süditalienischen Vokal- und Tanz- Traditionen wie Pizzica und Tarantella, Wiener Lied, Wiener Musik, slowenischen Elementen und ganz einfach auch „Freistil“, wie ihn alle Beteiligten zu praktizieren lieben, sowie unter kräftiger Beteiligung von poetischen Interventionen.

Ab 17:00 verteilen sich die MusikerInnen von Cantata Viennapoli, welche sich aus dem Trio Assurd und dem Keos-Quintett zusammensetzen, im Schaugarten und bieten in kleinen, abwechselnden Besetzungen musikalische Einlagen. Zeitgleich stehen MitarbeiterInnen der ARCHE NOAH an verschiedenen Punkten des Schaugartens bereit, um fachkundig alle Fragen rund um die hier angebauten botanischen Raritäten zu beantworten.

Um 19:30 versammeln sich alle MusikerInnen auf der Bühne zum gemeinsamen Konzert, das auch noch vom dazu eingeladenen Bodo Hell sprachlich, poetisch, vorwissenschaftlich hinreißend eingeleitet wird. Die ARCHE NOAH bietet Raritätenkulinarik, Wein und regionale Schmankerl aus der Gartenküche von „freund von salzig“ alias Benjamin Schwaighofer.

Besetzung:

TRIO ASSURD ,
Cristina Vetrone, Gesang, Akkordeon
Lorella Monti, Gesang, Perkussion
Enza Prestia, Gesang, Perkussion
KEOS-QUINTETT ,
Maja Osojnik, Gesang, Paetzold Bass Blockflöte
Klemens Lendl, Gesang, Geige
David Müller, Gesang, Gitarre
Martin Eberle, Trompete
Lukas Kranzelbinder, Kontrabass, Konzept
Bodo Hell, Literatur


Vergangene Termine